Eltern-Info zum Corona-Virus

            

(gestickt von Frau Steuwer)                                                                                                                                                                 

                                                                                                                                                                09.06.2020

 

Liebe Eltern,

in der gestrigen Mail ist mir ein Tippfehler unterlaufen.

Schulschluss am letzten Schultag für die 1. Klassen ist um 9.45 Uhr.

 

Mit freundlichen Grüßen


Bärbel Steuwer

 

 

                                                                                                                                                    08.06.2020

 

Liebe Eltern,

nachdem wir Anfang Mai die Aufforderung erhielten, „für die Eltern einen transparenten und verbindlichen Plan zu erarbeiten, aus dem ersichtlich wird, an welchen Tagen die verschiedenen Lerngruppen bis zu den Sommerferien Präsenzunterricht haben“, erstellten wir mit viel Mühe und Sorgfalt unseren jetzigen Präsenzplan.

Nun erhalten wir die Aufforderung, einen Regelbetrieb mit Unterricht einzurichten. Es soll wieder ohne Teilung im Klassenverband unterrichtet werden, gemeinsam im Klassenraum und möglichst viel bei der Klassenlehrerin. Zum Glück sind bei uns fast alle Kolleginnen einsatzfähig.

Die Anfangs- und Pausenzeiten sollen versetzt werden. Auf den Toiletten gilt wieder die Abstandsregel. Da die Kinder aber in der Pause so wie im Klassenraum nur mit ihren Mitschülern zusammen sind, entfällt die Maskenpflicht in der Pause. Zum Schutz der Lehrerinnen aber bitten wir, den Kindern einen Mund-Nasen-Schutz mitzugeben, den sie dann situativ einsetzen können.

Auch die Betreuung soll wieder für Kinder mit Betreuungsvertrag zur Verfügung stehen. Ich bitte alle Betreuungseltern, gut zu überlegen, ob sie für diese neuen 7 oder 8 Tage das Infektionsrisiko in der Betreuung (andere Kinder) in Kauf nehmen möchten. Wenn Sie wirklichen Betreuungsbedarf haben, melden Sie sich bitte bei uns: telefonisch bis Mittwoch, per Mail bis Freitag.

Die Kinder erhalten im 1. + 2 Schuljahr täglich 4 Stunden, im 3. + 4. Schuljahr täglich 5 Std. (außer Freitag) Unterricht. Bitte halten Sie diese Zeit möglichst pünktlich ein. 10 Minuten vorher oder nachher kommen die nächsten Klassen! Jede Klasse stellt sich vor seinem Eingang auf (Kl. 4a wieder vor dem Haupteingang, Kl. 4b wieder vor der Anbautür.)

Die Kinder brauchen kein Sportzeug. Fußball in der Pause ist weiterhin nicht möglich. Frühstück und Getränk bitte wie bisher mitgeben. Pantoffeln, auch von der Betreuung, mit nach Hause nehmen.

Prüfen Sie gut, ob Ihr Kind wirklich gesund ist, wenn Sie es zur Schule schicken. Wir können auch weiterhin Lernpakete anbieten, wenn das sinnvoll erscheint. Falls uns ein Kind krank zu sein scheint, werden wir u. U. anrufen und es nach Hause schicken.

Die Anfangs- und Endzeiten der Klassen sind:

Kl. 4a/b :  7.50 – 12.05 Uhr (Freitag – 11.10 Uhr)

Kl 3a/b :   8.00 – 12.15 Uhr  (Freitag – 11.20 Uhr)

Kl. 2a/b:  8.10 – 11.30 Uhr

Kl. 1a/b:  8.20 – 11.40 Uhr

Für den letzten Schultag gelten diese Zeiten nicht. Schulschluss für Jahrgang 1 : 9.45 Uhr (Korrektur), für Jg 2: 10.00 Uhr, für Jg 3: 10.15 Uhr.

Wir hoffen, dass wir auch diese Herausforderung (für 2 Wochen) wieder gemeinsam umsetzen können.

Mit freundlichen Grüßen   

Bärbel Steuwer

 

______________________________________________________________________________________________________________

 

3.06.2020

Liebe Eltern,

viele von Ihnen haben lange Wochen vorwiegend von zuhause aus gearbeitet. Die Sommerferien böten Gelegenheit, verlegte Arbeitszeit nachzuholen.

Dafür bietet die Stadt Duisburg v. 29. 6. bis zum 17.7.2020 eine Ferienbetreuung an (im Norden an der Schule am Röttgersbach).

Sie kann nur von Kindern besucht werden, deren Eltern (oder ein Elternteil) in systemrelevanten Berufen arbeiten.

Die Ferienbetreuung kann wochenweise gewählt werden und kostet je Woche 75 €.

Näheres erfahren Sie auf duisburg.de (Ferienbetreuung), Anmeldeformulare erhalten Sie in unserem Sekretariat.

Mit freundlichen Grüßen
Bärbel Steuwer

______________________________________________________________________________________________________________

29.05.2020

 Liebe Eltern,

der Präsenzunterricht hat sich nun eingespielt und die zuerst etwas verschüchterten Kinder sind inzwischen wieder aufgetaut.

Danke für Ihre Unterstützung auch in dieser Zeit!

Wir arbeiten mit vereinten Kräften vor allem besonders an den Zeugnissen und den zur Zeit passenden Formulierungen sowie an der Vorbereitung des neuen Schuljahres.

Dazu gehören auch die Bestellung der neuen Schulbücher und das Einsammeln des Büchergeldes für die Klassen 1 - 3. Gesetzlich liegt der Elternanteil bei 11,88 €. Unsere Schulkonferenz hat beschlossen, wie in den letzten Jahren auch, 12 € einzusammeln. Bitte geben Sie den Betrag zum nächsten Unterrichtstag mit zur Schule.

Unsere „Großen“ wollen wir gebührend mit einem schönen Abschlusstag verabschieden und auf die weiterführenden Schulen mit guten Wünschen schicken. Dafür findet pro Klasse ein kurzer Abschlussgottesdienst statt.

Hoffentlich wird das auch für die Einschulung möglich sein. Warten wir es ab.

Jetzt erstmal schöne Pfingsten für Sie alle

Mit lieben Grüßen

Bärbel Steuwer

______________________________________________________________________________________________________________

 

13.05.2020

Liebe Eltern,

nun waren alle Klassen wenigstens wieder einen Tag in der Schule!

Alle Kolleginnen haben berichtet, dass die Lernpakete von den Kindern mit Ihrer Hilfe sehr umfassend und toll bearbeitet worden sind. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!!!

Außerdem wussten alle Kinder Bescheid über viele Hygiene- und Abstandsregeln. Sie waren von Ihnen intensiv auf die neue Schulsituation vorbereitet. Auch dafür vielen Dank!!!

Nach der Erfahrung, die wir nun mit allen Klassen gemacht haben, sind wir mit der Organisation im Schulhaus und der Disziplin der Kinder im Unterricht sehr zufrieden.

Aber vor allem in der Pause merken wir, dass es eben Kinder sind! Sie geben sich viel Mühe, den Abstand auch auf dem Schulhof einzuhalten, aber unbeabsichtigt erzählen sie sich etwas nahe beieinander oder kommen sich beim Laufen aus Versehen zu nahe.

Daher werden wir zum Schutz aller Kinder nur für die Pausenzeiten eine Schutzmaske verbindlich machen.

Bitte geben Sie Ihrem Kind eine Maske mit Gummiband, nicht mit Schleifenband mit bzw. eine Maske, die Ihr Kind sich selbstständig auf- und absetzen kann!

Geben Sie diese am nächsten Schultag Ihrem Kind in einer kleinen Plastiktüte mit. In die Tüte kommt die Maske nach der Pause wieder hinein.

Nach dem Bügeln oder Waschen der Maske legen Sie sie bitte wieder in den Tornister hinein.

Für wenige Kinder, die ihre Maske vergessen haben, haben wir einen kleinen Vorrat hier. Kinder, die sich weigern eine Maske aufzusetzen, müssen in der Pause leider alleine spielen.

Ich hoffe, wir kommen alle gut durch die nächsten Wochen!

Mit lieben Grüßen

Bärbel Steuwer

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

                                                              

                                                                                                                                                                    07.05.2020

Liebe Eltern,

wie die Ministerpräsidenten entschieden haben, geht der Unterricht auch für die Klassen 1 – 3 tageweise wieder los und zwar ab Mo, dem 11. Mai (bei uns mit Kl. 3).

Da unsere Schule sehr unterschiedlich große Klassenräume hat und wir alle Klassen teilen werden, nutzen wir für den Unterricht ausschließlich die Räume im Pavillon und im Anbau. Das bedeutet.

1a, 1b, 2a, 3b, 4b bleiben in ihren Räumen.

2b + 4a nutzen den Pavillon, 3a den Anbau.

Dann gilt für jeden Jahrgang:

  • Ein fester Wochentag plus 1 – 2 Freitagstermine.

  • Je eine Parallelklasse im Pavillon und im Anbau, d. h. eigne Toilettenräume, mehrere eigene Handwaschbecken, eine eigene Eingangstür mit eigenen bunten Aufstellpunkten.

Unter diesem Brief finden Sie eine Tabelle, an welchen Tagen Ihr Kind Unterricht hat, die zeitliche Einteilung in zwei Gruppen nimmt die Klassenlehrerin vor. Diese Information erhalten Sie über den Klassenchat oder per Email.

Alle genaueren Informationen etwa über Schutzmasken, Frühstück etc. lesen Sie bitte im letzten Elternbrief noch einmal nach.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Kolleginnen keine Elterngespräche vor oder nach dem Unterricht nebenbei durchführen können. Die Kinder bedürfen unserer vollen Aufmerksamkeit. Haben Sie kurze Informationen für die Klassenlehrerin, schreiben Sie sie ins Hausaufgabenheft. Sollten Sie wichtige Dinge besprechen wollen, bitten Sie um einen telefonischen Rückruf.

Abschließend möchte ich noch betonen, dass wir uns auf die Kinder freuen und gleichzeitig hoffen, dass unsere Vorsichtsmaßnahmen ausreichen, um einen sicheren Notbetrieb für alle zu ermöglichen. In dieser Situation hat jedes Kind nur wenig Unterricht, aber wenigstens können alle Kinder wieder ein Teil der Klassengemeinschaft sein und die Klassenlehrerin wiedersehen, sowie ihre Aufgaben abgeben und neue Arbeiten erklärt bekommen.

  Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
04.05.- 08.05.20 - - -    
11.05.- 15.05.20          
18.05. - 22.05.20       - -
25.05. - 29.05.20          
01.06. - 05.06.20 - -      
08.06 - 12.06.20       - -
15.06. - 19.05.20          
22.06. - 26.06.20          

 

1. Klassen
2. Klassen
3. Klassen
4. Klassen

 

 

Hoffen wir alle das Beste: ALLES WIRD GUT!

Mit freundlichen Grüßen

Bärbel Steuwer

 

 

 

                                                                                                                4.05.2020

Liebe Eltern,

nun geht es am Donnerstag, dem 7. Mai und am Freitag auf jeden Fall für die Viertklässler wieder los mit dem Lernen in der Schule.

Im Zentrum aller Planungen steht der Gesundheitsschutz für Ihre Kinder und uns.

Den Eltern der anderen Klassen kann ich sagen: Falls nach der Ministerpräsidentenkonferenz mit Frau Merkel festgelegt wird, dass der Unterricht für alle Grundschüler tageweise wieder losgeht, gilt das Folgende auch für Ihre Kinder. Falls anders entschieden wird, planen wir wieder um.

  • Da die Kinder im Klassenraum weit auseinander sitzen und wir häufig die Hände waschen lassen, halte ich einen Nasen-Mundschutz für die Kinder nicht für nötig. (Je jünger die Kinder umso weniger wahrscheinlich, dass ein Schutz richtig getragen wird.) Falls Sie wünschen, dass Ihr Kind einen solchen Schutz trägt, ist das möglich. Wir können aber nicht auf den korrekten Sitz und den hygienischen Umgang etc. zuverlässig achten. Ob die Erwachsenen im Haus einen Nasen-Mundschutz tragen hängt davon ab, wie weit sie den Abstand zu anderen Erwachsenen einhalten können oder ob es eine Maskenpflicht für öffentliche Gebäude geben sollte.

  • Die Klassen werden geteilt und im Schichtbetrieb von der Klassenlehrerin unterrichtet.

  • Die Klassenlehrerin teilt die Kinder in zwei Gruppen I und II. Die Einteilung erfahren Sie über Ihren Klassenchat.

  • 1. Gruppe hat von 8.oo Uhr bis 10.30 Uhr Unterricht.
    2. Gruppe hat von 11.OO Uhr bis 13.30 Uhr Unterricht.

  • Zwischen 10.30 Uhr und 11 Uhr werden die Klassenräume täglich erneut desinfiziert.

  • Bitte unterstützen Sie uns darin, dass Ihr Kind pünktlich zum Unterricht kommt, auf keinen Fall zu früh!! Also bitte um kurz vor 8 Uhr oder kurz vor 11 Uhr.

  • Die Kinder tragen im Moment keine Pantoffeln. Dafür waschen sie sich vor dem Eintreten in der Klasse zuerst nach Anweisung der Lehrerin die Hände.

  • Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit den Kindern, aber der Unterricht wird anders sein als bisher. Die Kinder erhalten einen festen Sitzplatz, den sie während des Unterrichts nicht verlassen sollen.

  • Unterrichtsmaterial wie Stifte, Klebstoff o. ä. kann im Moment nicht verliehen werden, muss also von jedem Kind mitgebracht werden. Das Material kann nicht im Klassenraum bleiben.

  • Wer zur Toilette muss, meldet sich bei der Lehrerin ab, damit nicht mehre Kinder gleichzeitig im Haus unterwegs sind.

  • In der Zeit enthalten sind 15 Min. Frühstückspause und eine kurze Hofpause zum Luftschnappen. Fußballspielen ist nicht möglich. Jedes Kind bringt ein kleines Frühstück und sein eigenes Getränk mit zur Schule.

  • Falls Ihr Kind alleine nach Hause geht, prägen Sie ihm bitte ein, zügig und mit Abstand zu gehen. Falls Sie Ihr Kind abholen, warten Sie bitte vor dem Tor wie vor einem Supermarkt mit Abständen. Die normalen Betreuungsverträge ruhen, die Notbetreuungsgruppen nehmen die angemeldeten Kinder auf.

  • Falls Ihr Kind anders als bisher, in eine Notbetreuungsgruppe aufgenommen werden muss, teilen sie uns das bitte mit, so früh es Ihnen möglich ist!!

  • Generell gilt: Die Haupttür gilt ab sofort nur als Eingangstür, die Tür im Anbau als Ausgangstür!

  • Krankmeldungen wie bisher per Telefon .

  • Schulbefreiungen können bei mir beantragt werden (bei bekannten Vorerkrankungen reicht ein formloser Antrag, ansonsten mit Attest).

  • Falls ein Kind sich gar nicht an die neuen Regeln hält, muss es von der Schule abgeholt werden.

Ich hoffe, dass wir damit die wichtigsten Punkte geklärt haben, damit unsere Theißelinikids wieder kommen können.

Sobald wir Genaueres aus der Konferenz mit Frau Merkel wissen, geben wir Ihnen Bescheid!

Mit freundlichen Grüßen
Bärbel Steuwer

 

**************



                                                                                                                29.04.2020

Liebe Eltern,

sicher warten Sie und besonders unsere Viertklässler mit Unruhe darauf, dass es am Montag mit dem Unterricht wieder losgeht.

Nachdem ich inzwischen Pläne für verschiedene Möglichkeiten entwickelt hatte, erfahren wir nun von der Ministerin, dass Montag zuerst die Schulleiter wieder in die Schule zurückkehren und dann frühestens ab Do. 7. Mai die ersten GrundschülerInnen. Bis zum Sommer sollen wohl alle Kinder wieder in der Schule gewesen sein, aber nicht alle gleichzeitig. Ein „normaler“ Schulalltag wird nicht möglich sein.

Genauere Informationen haben wir noch nicht. Fest steht nur, dass die Klassen in kleinere Gruppen geteilt werden und in verschiedenen Räumen unter strenger Beachtung der Hygieneregeln unterrichtet werden sollen.

Fest steht auch, dass wir uns auf unsere Kinder freuen, alles für eine „gute“ Organisation tun werden und Sie so rechtzeitig wie möglich informieren werden.

Mit freundlichen Grüßen
Bärbel Steuwer

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -



                                                                                             24.04.2020                           

Liebe Eltern der 1. , 2. und 3. Klassen,

nun lernen Sie schon seit Wochen zusammen mit den Kindern durch. Wir wissen Ihren Einsatz sehr zu schätzen und hoffen, dass Sie mit den Lernpaketen insgesamt zurechtkommen. Die Kolleginnen geben sich viel Mühe, angepasste und motivierende Aufgaben zusammenzustellen.

Eigentlich wollten wir Ihnen Ende März am Elternsprechtag Rückmeldung über das Verhalten und den Leistungsstand Ihres Kindes geben. Das konnte nun nicht durchgeführt werden.

Wir bemühen uns, Ihnen trotzdem Rückmeldungen zu geben. Die enge Beziehung zu den Kindern und zu Ihnen als Eltern ist uns immer schon sehr wichtig gewesen. Nach intensiven Überlegungen möchten die Klassenlehrerinnen der Klassen 1 bis 3 es Ihnen möglich machen, sich telefonisch auszutauschen. (Die 4. Klassen hatten in diesem Schuljahr schon 2 Elternsprechtage.)

Dazu möchte ich Ihnen einige Überlegungen mit auf den Weg geben:

-   Dieses Schulhalbjahr bestand nur aus 6 Schulwochen (minus Sturmtag, Päd. Konf., Karneval). In diese Zeit fiel auch eine große Krankheitswelle bei den Kindern und bei den Kolleginnen, was einen großen Vertretungsplan nötig machte.

-   Für die 3. Kl. bedeutet das, dass nach den Zeugnissen, die ja auch eine Rückmeldung darstellen, noch nicht viel Neues passiert ist.

-   Wie Sie der Presse entnehmen konnten, soll in diesem Sommer auf das Sitzenbleiben verzichtet werden. (Davon sind bei uns sowieso nur sehr wenige Kinder betroffen.) Aber ein freiwilliger sinnvoller Rücktritt, durch die Eltern beantragt, kann natürlich durchgeführt werden. Dazu werden ausführliche  Elterngespräche nötig sein, die hier in der Schule mit Abstand durchgeführt werden können.

-   Die Aufgaben, die die Kinder zuhause erledigt haben, werden wir würdigen, aber nicht bewerten.

-   Für alle Gespräche gilt: Die Beratung kann sich nur auf die Zeit bis zum 13. März beziehen.

-   Beachten Sie das mögliche Zeitfenster von 10 – 15 Minuten. Dann wartet das nächste Gespräch.

-   Die Kolleginnen sprechen gerne mit Ihnen. Aber bedenken Sie, ob das Gespräch in Ihrem Fall wirklich nötig ist. Sollten Sie schon intensiv mit der Lehrerin im Gespräch sein oder sollten Ihnen keine Unklarheiten bezüglich Ihres Kindes auf der Seele brennen, können Sie gerne auf einen Gesprächstermin zu diesem Zeitpunkt verzichten. Gespräche, die von unserer Seite wichtig sind, vereinbaren wir sowieso mit Ihnen.

-   Ihre Klassenlehrerin wird durch die Klassengruppe bezüglich der Organisation auf Sie zukommen.

Ich wünsche Ihnen gute Gespräche und hoffe, dass wir uns bald wieder von Angesicht zu Angesicht begegnen können.

Mit freundlichen Grüßen
Bärbel Steuwer

PS: Noch ein wichtiger anderer Punkt: Wer von Ihnen im Moment keinen Betreuungsplatz hat, diesen aber im nächsten Schuljahr benötigt, meldet sich bitte bis Do bei uns. Danke!

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

21.04.2020

Was haben wir für tolle Eltern!!!

Alle 150 Lernpakete wurden heute zuverlässig und pünktlich von Ihnen abgeholt!!!

Einige Schüleraufgaben wurden schon zurückgebracht. Bei anderen Klassen steht das noch aus. (gut, dass ich das nicht alles nachschauen muss....)

Die Lehrerinnen würdigen die Arbeit der Kinder, geben aber keine Beurteilung dazu ab, also auch keine Noten. Kurze Kommentare wie "Prima!, Weiter so!...." dienen der Motivation der Kinder.

Bedenken Sie, dass diese Aufgaben für mehrere Wochen sind, nicht für wenige Tage.

Am Freitag bekommen die Zweitklässler ihre neuen Lernpakete. Da wird es sicher wieder so toll klappen!

Vielen Dank an Sie im Namen aller Kolleginnen 

Mit freundlichen Grüßen

Bärbel Steuwer
(Schulleiterin)

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

                                                                             

                                                                                                          20.04.2020

Liebe Eltern,

 

nun sind die offiziellen Osterferien vorbei.

Die weiterführenden Schulen öffnen schrittweise den Unterricht.

Die Informationen des Kultusministeriums gelten im Moment bis zum 3. Mai 2020.

In der Grundschule sollen ab dem 4. Mai die vierten Klassen in geteilten Gruppen unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln unterrichtet werden. Darauf versuchen wir uns vorzubereiten.

Für alle Klassen haben unsere Klassenlehrerinnen Aufgaben zusammengestellt. Für die Klassen 1, 3 und 4 gilt:

Die Lernpakete können am Dienstag, 21.April von 8 – 12 Uhr auf dem Schulhof abgeholt werden. Die Klassen 2 haben eine Extra-Regelung.

Falls Sie nach Bitte Ihrer Klassenlehrerin bearbeitetes Material Ihres Kindes wieder abgeben möchten, achten Sie auf deutliche Namenskennzeichnung und legen Sie es die Kiste unter den Klassentisch.

Falls möglich, nehmen Sie für Nachbarskinder die Lernpakete mit.

 

Bis zur nächsten Info viele Grüße

Bärbel Steuwer

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

16.04.2020

Liebe Eltern,

wie Sie sicher gehört haben, bleiben viele Einschränkungen im sozialen Leben weiterhin bestehen.

Die Schulen öffnen schrittweise wieder. Für die Grundschulen heißt das: Die vierten Klassen haben ab dem 4. Mai Unterricht, die anderen Jahrgänge noch nicht.

Genaueres dazu kann ich Ihnen noch nicht mitteilen, da erst heute die Kultusminister tagen und die Informationen noch eintreffen werden.

Auf jeden Fall findet ab Montag die Notbetreuung wieder statt. Wer in "systemrelevanten Berufen" arbeitet und sein Kind nicht anders betreut bekommt, braucht eine Bescheinigung vom Arbeitgeber.

Ob die Liste dieser Berufsgruppen ausgeweitet wird ist möglich, steht aber noch nicht fest.

Für die nächsten zwei Wochen stellen Ihre Klassenlehrerinnen den Kindern weiterhin Lernmaterial, Aufgaben etc. bereit.

Dieses kann am Dienstag bei gutem Wetter auf dem Schulhof, sonst in der Schule abgeholt werden. Wer Aufgaben für Nachbarskinder mitnehmen kann, verringert die "Elternmenge" auf dem Schulhof.

Am Montag führen wir eine Lehrerkonferenz durch, mit dem Schulamt, mit Frau Greulich, dem Reinigungspersonal etc. stehe ich im ständigen Austausch.

Sie können sicher sein, dass ich mich sofort bei Ihnen auf diesem Weg melde, sobald Genaueres feststeht.

Liebe Grüße an die Kinder, die sicher traurig sind, ihre Klassen noch nicht wieder treffen zu können.

Bärbel Steuwer

PS: Wenn Sie mich bei wichtigen Fragen nicht telefonisch erreichen, schreiben Sie mir eine Mail unter ggs.theisselmannschule@stadt-duisburg.de

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 


                                                                                                               03.04.2020

Liebe Eltern,

vor den Osterferien wende ich mich noch einmal an Sie und die Kinder.

Ich hoffe, Sie haben diese seltsamen Wochen bisher gut überstanden. Für uns alle, aber besonders für die Kinder bringt diese Zeit Sorgen und Ängste mit sich.

-      - Eingesperrt sein, einsam sein, alle sitzen eng aufeinander

-      - Unterricht nicht mit der Lehrerin und den Klassenkameraden, sondern mit den     

        Eltern, die anders erklären, andere Anforderungen haben

-      - Langeweile aushalten oder gestalten

-      - Wie lange geht das so weiter?

Ihnen als Eltern möchte ich sagen, dass der Unterrichtsstoff aus meiner Sicht das geringste Problem ist. Ein komischer Satz für eine Lehrerin/Schulleiterin? Ich finde nicht, denn mit dem Aufholen der Inhalte werden wir uns mit den Kindern befassen, wenn sie wieder zur Schule gehen. Das gilt auch für unsere neuen Fünftklässler. Alle LehrerInnen werden sich mit dieser Situation auseinandersetzen.

Es gibt Schlimmeres, als das 1 x 1 nicht verstanden und automatisiert wiedergeben zu können. Ihr Verhältnis zu Ihren Kindern sollte nicht von dieser Zeit nachhaltig gestört sein! Geben sie den Kindern Halt, Nähe und Struktur, aber seien Sie nicht zu streng!

Für die Osterzeit haben einige unserer Lehrerinnen Ferienhefte o. ä. an Sie weitergeleitet. Diese Aufgaben sind natürlich freiwillig. Wenn die Kinder Freude daran haben, prima – wenn nicht, auch ok.

In der ersten Ferienwoche ist die Schule komplett geschlossen. In der zweiten Ferienwoche läuft die Notbetreuung und Frau Friedhoff oder ich sind vormittags in der Schule zu erreichen.

Wie es nach den Osterferien weitergeht, haben die Kultusministerien noch nicht geklärt. Sobald wir Genaueres wissen, melden wir uns wieder bei Ihnen.

Halten Sie zusammen und bleiben Sie gesund!

Liebe Grüße

Bärbel Steuwer




- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

20.3.2020

Liebe Eltern,

Nun haben wir die erste Woche bald geschafft.

In der Schule läuft die Notbetreuung mit wenigen Kindern.

Ich hoffe, Sie haben die Tage gut verbracht und sind mit den Aufgaben für Ihre Kinder klargekommen.

Auch die Fernsehsender haben sich auf die Situation eingestellt, was hoffentlich nicht alle Kinder ständig an den Fernseher fesselt.

Auf zwei Kanäle möchte ich trotzdem hinweisen: dem Kinderkanal (Kika) und den WDR mit der Sendung mit der Maus.

Der Kika sendet die Kindernachrichten LOGO (mit Erklärungen zum Corona-Virus) täglich um 11.05 und um 19.50 Uhr. Um 11.15 Uhr laufen Sachsendungen wie „Besser wissen“ u. ä.

Die Sendung mit der Maus läuft inzwischen auch täglich um 11.30 Uhr im WDR-Fernsehen. Dort wird zum Beispiel erklärt, warum häufiges Händewaschen sinnvoll ist und wie es richtig geht.

Auf der Seite wdr.maus.de kann man die Sendungen auch online jederzeit anschauen.

Außerdem bietet z. B. der Sportverein ALBA in Berlin eine tägliche Sportstunde über youtube an.

Ich schau mir immer wieder den großen und großartigen „Countdown-Kalender der Theisselinis“ an und freue mich sehr. Noch einmal herzlichen Dank an alle Mitwirkenden!!

Ihnen und Ihren Familie alles Gute und bleiben Sie gesund!

 


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


16.03.2020, Stand 17 Uhr

 

Liebe Eltern,

die meisten von Ihnen haben inzwischen wohl die Betreuung der Kinder sichergestellt.

Für eine Notbetreuung kommen ausschließlich Kinder von Eltern in Betracht, die beide berufstätig sind und zwar in Bereichen, die zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und sowie im Gesundheitswesen unentbehrlich sind. Das gilt natürlich auch für dementsprechende Alleinerziehende. Es ist eine Erklärung abzugeben, die besagt, dass keine anderen Betreuungsmöglichkeiten gegeben sind und es muss ein Nachweis des Arbeitsgebers über die Unentbehrlichkeit vorliegen.

Anders als am Wochenende von der Stadt Duisburg geplant, muss an allen Schulen der Klassen 1 – 6 diese Möglichkeit gegeben werden. An unserer Schule hat sich eine kleine Betreuungsgruppe gebildet.

Ich wünsche uns allen Gesundheit und Ruhe, diese ungewöhnliche Zeit zu überstehen.

Mit freundlichen Grüßen

B. Steuwer

 


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

 

14.03.2020, Stand 16 Uhr

 

Liebe Eltern,

auf der Seite der Stadt Duisburg habe ich Informationen zur geplanten Notbetreuung gefunden, die für Kinder von Eltern bestimmter Berufsgruppen eingerichtet werden soll.

Vom Schulministerium habe ich noch keine weiteren Informationen erhalten.

Falls  und ob die Notbetreuung in Ihrem Fall greift, können Sie auf der Duisburger Homepage nachlesen.

Öffnen Sie dazu den folgenden Link.

https://www.duisburg.de/allgemein/fachbereiche/gesundheitsamt/corona-virus_allgemeine-informationen.php#FAQ_-_Infos_f-C3BCr_Eltern_von_Kindergarten-_und_Schulkindern

Klicken Sie dann auf Elterninfo zur Kindergarten- und Schulkindern.

 Scrollen Sie dann nach oben (oberhalb des Bildes "Frosch mit Taschentuch") bis zum Stand vom 13.03., 18.35 Uhr.

Falls Sie dazu noch Fragen haben, kann ich diese hoffentlich am Montag und Dienstag in der Schule oder per Telefon beantworten.

Mit freundlichen Grüßen

B. Steuwer

 



- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -



13.03.2020 Stand: 19 Uhr

 

Liebe Eltern,

 wie Sie inzwischen sicher erfahren haben, bleiben alle Schulen ab Montag geschlossen, es findet kein Unterricht statt. Das gilt für die Zeit bis zu den Osterferien.

 

Als Übergangszeit gelten der nächste Montag und Dienstag. Eltern, die so schnell keine Betreuung regeln können, dürfen ihre Kinder zur Schule schicken. Dort werden sie bis mittags nicht unterrichtet, aber betreut.

 

Für Kinder von Eltern in besonders wichtigen Berufsgruppen, etwa aus dem Gesundheitswesen, die keine Betreuung organisieren können, sollen Not-Betreuungsgruppen eingerichtet werden.

Das Schulamt arbeitet an Lösungen, aber mir liegen noch keine genaueren Informationen vor.

 

Sobald ich Genaueres weiß, melde ich mich wieder bei Ihnen.

 

Mit freundlichen Grüßen

B. Steuwer

 



- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
 

 

Stand 6.März 2020

 Schon immer gilt: Kranke Kinder gehören nicht in die Schule – zu ihrem eigenen Schutz und zum Schutz der anderen.

Nun werden wir aufgefordert, darauf zu achten, dass Kinder mit Erkältungssymptomen nicht zur Schule geschickt werden.

Fällt uns ein krankes Kind besonders auf, werden wir Kontakt mit Ihnen aufnehmen.

 

Mit freundlichen Grüßen

B. Steuwer



- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
 

Stand 27.02.2020

Liebe Eltern,

wir möchten Ihnen einige Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus im Schulbereich geben.

Grundsätzlich sind die Gesundheitsbehörden für Schutzmaßnahmen zuständig (nur von dort können z. B. Schulschließungen angeordnet werden).

Das NRW-Gesundheitsministerium steht in ständigem Kontakt zur Bundesebene, zu anderen Bundesländern und zum Robert-Koch-Institut. Es hat zudem ein Bürgertelefon zum Thema unter der Nummer 0211 / 855 4774 eingerichtet.

Sollten Sie in Erwägung ziehen, Ihr Kind zur Vermeidung einer Corona-Infektion nicht zur Schule zu schicken, sollten Sie diese Entscheidung nur nach Rücksprache mit einem Arzt treffen.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung rät zu folgenden Hygienemaßnahmen: „Wie bei Influenza und anderen Atemwegserkrankungen schützen das Einhalten der Husten- und Nies-Etikette, eine gute Händehygiene, sowie Abstand zu Erkrankten (etwa 1 bis 2 Meter) auch vor einer Übertragung des neuartigen Coronavirus. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten.“

Wir werden mit den Kindern über die derzeitige Situation sprechen, ohne ihnen Angst zu machen, aber auch ohne zu verharmlosen.

Bei Änderung der Sachlage werden wir erneut informieren.

Mit freundlichen Grüßen

B. Steuwer

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -